DE
Have any Questions? +01 123 444 555

(Kommentare: 0)

Kulturevents im Herbst

Die besten kulturellen Veranstaltungen

Ob Oper, Konzert oder Ausstellungen - Kulturfans kommen in diesem Herbst voll auf ihre Kosten. 

Konzert und Schauspiel

Oper „Don Carlos"

Ein Opernklassiker nach einem Stück von Friedrich Schiller. Es geht um Freiheit, Freundschaft, Staat, Politik, Kirche und Inquisition, Liebesverzicht aus Staatsräson, privat und politisch motivierte Intrigen, Verrat, Eifersucht sowie um ein gestörtes Vater-Sohn-Verhältnis zwischen dem König von Spanien, Philipp, und dem Infanten / Kronprinzen Don Carols, also ein Werk, das alle Facetten des menschlichen Daseins bietet. 

Staatstheater Nürnberg, mehrere Termine von September bis November.

 

Festliches Adventskonzert

Im festlichen Ambiente des historischen Rathaussaals erwarten Sie stimmungsvolle Konzerte mit lebendiger Barockmusik u.a. von Georg Friedrich Händel und Sebastian Bach. Lassen Sie sich nach einem Bummel über den Christlkindlesmarkt zu einem musikalischen Feierabend mit den Nürnberger Symphonikern einladen.

Nürnberg, Historischer Rathaussaal, 03. Dezember, 04. Dezember und 12. Dezember 2019
Weitere Informationen findet ihr hier.

Ausstellungen

Führung durch das Memorium Nürnberger Prozesse

In einem Überblick wird der Nürnberger Prozess erläutert, anschließend der Bogen von Nürnberg zum Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag gespannt. Der berühmte Saal 600 ist selbstverständlich Bestandteil der Führung, sofern er nicht gerade als Veranstaltungsort genutzt wird. 

Die maximale Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen beschränkt, eine Führung für Gruppen ist nur nach Anmeldung möglich.

Besucher des Dokumentationszentrums Reichsparteitagsgelände Nürnberg sollten eigentlich auch dem Memorium Nürnberger Prozesse einen Besuch abstatten. Beide historischen Orte gehören unbedingt zusammen, damit man die Terrorherrschaft während des Dritten Reichs mit all ihren Gräueltaten und die Bestrafung der dafür Verantwortlichen besser verstehen kann.

Memorium Nürnberger Prozesse, jeden Sonntag 14 Uhr.

 

Ausstellung „Michael Wolgemut - Mehr als Dürers Lehrer"

Vor 500 Jahren starb Michael Wolgemut (1434/37-1519), der in Nürnberg eine der größten und effektivsten Künstlerwerkstätten der Spätgotik unterhielt. Im großen Radius lieferte Wolgemut nicht nur bedeutende Tafelgemälde und Altäre, sondern auch Entwürfe für Glasfenster und anspruchsvolle Druckgraphik. Von 1486-1488/89 lernte in seinem Betrieb auch Albrecht Dürer sein künstlerisches Handwerk, in dessen Schatten sein Lehrer bis heute steht. Ziel der Ausstellung ist es, Wolgemuts Werk aus diesem Schattendasein zu befreien und in der Vielseitigkeit seiner Medien und im Kontext seines künstlerischen Umfelds zu präsentieren.

Germanisches Nationalmuseum, vom 20.12.2019-22.03.2020

Peter Murrmann
Text

Zurück

Einen Kommentar schreiben
Bitte rechnen Sie 9 plus 3.
© 2021 Leben & Raum - Immobilienmagazin für die Metropolregion Nürnberg.
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.