DE
Have any Questions? +01 123 444 555

(Kommentare: 0)

Fürths prachtvolle Villen in satter Natur

Entdeckungstour vom Fürther Westen bis Dambach

Wir nehmen euch mit auf eine neue Entdeckungstour durch die Metropolregion Nürnberg. Dieses Mal besuchen wir den Fürther Westen.

Ausgangspunkt ist die Kapellenruh, ein Denkmal im satten Grün der Fürther Rednitzauen, das an die Martinskapelle erinnert. Vom Wiesengrund bahnen wir unseren Weg in Richtung Südwesten, bis wir in Jaques Weindepot an der Billinganlage landen.

Von dort überqueren wir die B8 und folgen der Cadolzburger Straße bis zum Fürthermare. Der Besuch von Therme, Saunalandschaft und Erlebnisbad verspricht einen wunderbaren Kurzurlaub vom Alltag.

Gleich daneben findet ihr das Fürther Sommerbad und den Waldmannsweiher im Rednitzgrund. Perfekt für ein Workout im Freien. Wer es lieber gemütlich angehen lassen möchte, kann sich hier auch mit einem Picknick oder Barbecue die Zeit vertreiben. Wir lassen den Duft der leckeren Grillspezialitäten hinter uns und überqueren die Rednitz, um über den Badsteg zur Uferpromenade zu gelangen. Die Einkaufs- und Gastrowelt Neue Mitte ist von hier aus nur einen Katzensprung entfernt.

Unser Ziel heißt allerdings erstmal Café Badehaus. In dem urigen Biergarten gönnen wir uns eine kleine Erfrischung.

Prominente Villenanlagen

Unsere Route führt uns zurück zum Badsteg über die Rednitz in die Rednitzauen. Unter der Siebenbogenbrücke hindurch gelangen wir zum angrenzenden Strengspark, wo wir einen kurzen Blick auf eine imposante Villa erhaschen können. Hinter dem Wasserwerk mündet die Dianastraße in die Forsthausstraße und eröffnet uns den vollen Blick auf eines der wohl berühmtesten Dambacher Anwesen: die Schickedanz-Villa.

Folgt man der Forsthausstraße, findet man neben gepflegten Neubauten zahlreiche prachtvolle Villen. Kein geringerer als Ludwig Erhard soll hier bei Verwandten residiert haben.

 

Die amerikanische Art zu Wohnen

Rund um die Haydnstraße finden wir ein ganz anderes Stück Fürther Geschichte – die Dambach Housing Area. Die geschwungenen Straßenzüge mit Doppel- und Einfamilienhäusern erinnern an eine typisch amerikanische Filmkulisse. Die Siedlung wurde in den 1950er Jahre für Unteroffiziere und Offiziere der US-Armee errichtet und nach deren Abzug unter Denkmalschutz gestellt.

 

Kanal trifft Stadtwald

Wir lassen die Dambach Housing Area hinter uns und gelangen über den Eschenausteg zum Main-Donau-Kanal. Ein Stück am Wasser entlang in südöstlicher Richtung gelangen wir über die Fürther Straße zu einem Weg durch den Wald, der zur Alten Veste führt. Wer den Berg erklommen hat, wird oben – soweit schwindelfrei – auf dem Vestner Turm mit einer atemberaubenden Aussicht belohnt. Im Restaurant Alte Veste lassen wir unsere Entdeckungstour auf genüssliche Art und Weise ausklingen und uns mit westlichen und asiatischen Köstlichkeiten verwöhnen.

Christina Kaiser
Text

Bilder: Anna Seibel

Zurück

Einen Kommentar schreiben
Bitte rechnen Sie 7 plus 6.
© 2021 Leben & Raum - Immobilienmagazin für die Metropolregion Nürnberg.
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.